Das Go­Kart­ das Auto der Jugend:

Unsere Karts können mit ihrem 5,5 PS starken ­Motor eine Geschwindigkeit von ca. 60 km/h erreichen. Einen Jugendkartslalom kann man sehr leicht aufbauen, da man nur einen großen Platz, Go­Karts und einige Pylonen benötigt. Zwei Pylonen, die nebeneinander stehen, bezeichnet man als Tor. Zwischen diesen Pylonen muß man durchfahren, am besten ohne die Pylone zu berühren oder zumindest nicht aus ihrer Markierung zu schieben. Dies ist eigentlich sehr einfach, da die Tore 1,65m breit sind und die Hinterachse des Go­Karts nur 1,25 m beträgt.
Schweizer-Slalom Es gibt auch noch Stellen, an denen eine Pylone neben der anderen liegt, diese Anordnung der Pylonen nennt man dann "Schweizer". An der Seite, an der der liegende Pylon ist, darf man nicht vorbei fahren, d.h. in diesem Fall muß man auf der linken Seite vorbei fahren.
Einen Jugendkartslalom kann man nicht mit einem "RENNEN" vergleichen, da beim Jugendkartslalom die Geschicklichkeit und die Reaktionsfähigkeit geschult wird. Der Jugendkartslalom dient zur besseren Beherrschung des Fahrzeuges und bereitet somit auch die Fahrer auf den motorisierten Straßenverkehr vor. Bei den Veranstaltungen sind meistens zwischen 80 und 130 Teilnehmer. Das Nenngeld beträgt im Regelfall 8,00 €. Es gibt so gut wie keine Verletzungsgefahr, da jeder Teilnehmer bei der Fahrt einen Vollvisierhelm, geschlossene Fingerhandschuhe, körperbedeckende Kleidung und knöchelhohe Schuhe tragen muß. Helme und Handschuhe sind bei den meisten Veranstaltern auszuleihen. Über eine Funkfernabschaltung kann der Motor auch abgeschaltet werden. Um die Chancengleichheit zu gewähren sind die Fahrer von 8 bis 18 Jahren in 5 Klassen unterteilt. Die Klasse 1 setzt sich dieses Jahr zusammen aus den Jahrgängen 2009, 2010 und 2011. Die Klasse 2 besteht aus den Jahrgänge 2007 und 2008. Die Klasse 3 besteht aus den Jahrgängen 2005 und 2006. Die Klasse 4 ist mit den Jahrgängen 2003 und 2004 besetzt und dann gibt es noch die Klasse 5, der die Jahrgänge 2000, 2001 und 2002 zugeordnet sind. Seit einigen Jahren gibt es nun auch die Klasse 6 (1997, 1998 und 1999) in der alle, die in einer vorhergehenden Altersklasse aktiv den Jugendkartslalomsport betrieben haben, teilnehmen können.

Die Jugendgruppe der MSF Olching trainiert fast jeden Samstag auf dem Volksfestplatz in Olching.

Einige Vereine haben sich zu einer Runde zusammengeschlossen, so entstanden zum Beispiel die - zwischenzeitlich fusionierten- Münchner-Jugendkart-Runde und die Oberland Runde. Der ADAC Südbayern vergibt zusätzlich noch Prädikate für Südbayerische Meisterschaftsläufe. Am Ende des Jahres ist von jeder Runde eine Siegerehrung.

Wenn Sie nun Interesse haben, einmal in diese Sportart hineinzuschnubbern, dann füllen Sie bitte das Informationsformular aus. Wir senden Ihnen dann umgehend Informationsmaterial zu bzw. beantworte Ihre Fragen.

Impressum - Datenschutzerklärung - Disclaimer
Unterstützen Sie uns, indem Sie auf smile.amazon.de einkaufen